Anmelden

Noch kein Konto? Registrieren

stabicad for Revit

Jetzt noch schneller Berechnungen durchführen


Fragen Sie die neueste Version an

Mit Berechnungen Zeit gewinnen

Mit integrierten Berechnungen Zeit gewinnen

Stabicad 11 ist bereits seit April dieses Jahres am Markt, und wir hoffen, dass Sie schon mit viel Freude damit arbeiten. In Stabicad 11 wurden zahlreiche neue und verbesserte Produktivitätstools und Berechnungsfunktionen hinzugefügt. Stabicad for Revit bietet integrierte Berechnung für Lüftungs- und Sprinkleranlagen sowie für Heizungs-, Wasser-, Gas- und Abwasser-Rohrleitungssystem. Alle Leitungssysteme in einem Bauwerk können somit direkt im BIM-Modell berechnet und/oder überprüft werden, und zwar immer auf Grundlage lokaler Standards und Normen. 

Ab der Version 11.03 wurde die Berechnungsleistung enorm erhöht. Analysen und Berechnungen können jetzt ca. 6 Mal schneller als zuvor durchgeführt werden.

Arbeiten Sie schon mit den Berechnungsmodulen? Fragen Sie die neueste Version an und profitieren Sie vom Zeitgewinn. Nutzen Sie unsere Berechnungen für Revit noch nicht? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf; wir informieren Sie gerne über die Möglichkeiten.

Mit Stabicad 11 produktiver konstruieren

Ingenieure, die Leitungssysteme integriert berechnen, profitieren von einem kurzen produktiven Arbeitsablauf ohne Fehler, da der Datenaustausch mit einem externen Berechnungsprogramm nicht mehr notwendig ist. Aus diesem Grund wurde bei der Entwicklung von Stabicad 11 der Fokus besonders auf die Berechnungs-Kernfunktionen und die Erweiterung der Normen gerichtet. Somit wird ab sofort in der Luftkanalberechnung die Berechnung des Druckverlustes(gemäß ISSO 17, 2010) berücksichtigt. Neuerungen gibt es auch bei der Abwasserberechnung. Diese unterstützt zu den Normen EN 12056 (2000), DTU 60.11 (2013), NTR 3216 (2003) jetzt auch die DIN EN12056 (2001) / DIN 1986-100 (2016). Die Zuordnung mehrerer Sanitär-Objekte an einem generischen Anschlußpunkt ermöglicht die schnelle Auslegung des Abwasser-Netzes in einem Arbeitsgang ohne die Sanitärflächen komplett modellieren zu müssen. Dies spart enorm Zeit gerade in der frühen Entwurfsphasen.

Neu ab der Version 11.04 ist auch die Auslegung des Sprinklerleitungsnetzes nach der VDS CEA 4001(2014)

Dimensionierendes und kontrollierendes Berechnen

Mit einer dimensionierenden Berechnung ermitteln Sie die benötigten Parameter in der Konzeptphase des Modells. Dies geschieht anhand von Berechnungsparametern wie z. B. dem Durchfluss oder die Höchst-Durchflussgeschwindigkeit in einem Kanal. Es ist möglich, Abmessungen bestimmter Teile festzulegen, wenn bei Projekten die bestehende Situation nicht verändert werden kann oder darf (z.B. in Bestandsobjekten). Darüber hinaus können Druckverluste mit einer Kontrollberechnung einfach berechnet werden. Der gesamte Systemdruck, die Druckverluste je Kanal und die Einstelldrücke können sowohl in einer Berechnungsübersicht als auch in einem Bericht übersichtlich ausgegeben werden.

Interaktion Rechendaten und Revitmodell

Über die interaktiven Berechnungsübersichten kann direkt mit dem BIM-Modell kommuniziert werden. Sie können sehen, welche in der Übersicht aufgeführten Sektionen sich wo im Modell befinden. Ferner können Sie in dieser Übersicht Dimensionen ändern, ohne dass das Modell direkt aktualisiert wird. So überprüfen Sie die Resultate auf einfache Weise und rechnen Sie schnell alternative Systeme durch, um mit der bevorzugten Situation weiter zu modellieren.