Anmelden

Noch kein Konto? Hier registrieren

Revit ist nicht BIM

Revit ist nicht BIM

Mit dem Aufstieg von BIM lag der Fokus immer auf Revit. Schließlich bietet die Plattform viel Einsicht in das 3D-Modell und die darin enthaltenen Informationen. Verstehen Sie dies jedoch nicht falsch: Es bedeutet nicht, dass das Modellieren in Revit mit dem Modellieren in BIM gleichzusetzen ist.

In BIM dreht sich alles um Kooperation und Information. Und besonders im Installationssektor ist es schwierig, das Modell allein mit Revit mit nützlichen Informationen anzureichern. Wenn TGA-Ingenieure ausschließlich Revit zur Konstruktion von Installationen, ohne den Input anderer Parteien und Quellen nutzen, ist sehr viel Handarbeit erforderlich. Denken Sie nur an die Erstellung von Familien, das Hinzufügen von Informationen an Systeme und Komponenten sowie die Durchführung von Berechnungen. Das bedeutet, dass ein Bedarf an mehr als nur Revit besteht.

Die wachsende Bandbreite von Apps, BIM-Content und Add-ins für TGA-Ingenieure ist eine Antwort auf diesen Bedarf. Wenn Sie als TGA-Modelleur in Revit Schwierigkeiten begegnen, lohnt es die Mühe, sich einmal ein wenig umzusehen. Denn die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Ihr ,Problem’ schon von jemandem gelöst wurde.

Programme wie Stabicad für Revit bieten spezifische Lösungen für den TGA-Ingenieur. Dank umfangreicher Symbolbibliotheken und Vorlagen für die unterschiedlichen TGA-Disziplinen beginnen Ingenieure ihre Arbeit direkt mit den korrekten, vor Ort geltenden Normen und Standards entsprechenden Informationen. Ingenieure können ebenso leicht während der Modellierung von generisch zu spezifisch wechseln. Auf diese Weise können sie dem Modell für jede Projektphase schnell die richtige Ebene oder Information zuweisen. Andere nützliche Lösungen für TGA-Ingenieure beinhalten:

  • Integrierte Berechnungen: Mit intelligenten Berechnungsmodulen für die diversen Disziplinen berechnen TGA-Ingenieure ihre Systeme entsprechend den vor Ort geltenden Standards direkt im BIM-Modell.
  • MEPcontent: Europas größte BIM-Bibliothek mit mehr als 500.000 3D-Artikeln und diversen Apps. Ermöglicht Ihnen die schnelle Erstellung von Konstruktionen mit herstellerspezifischem Content.
  • StabiBASE: Wesentlich für die Verwaltung der Projekteinstellungen wie z. B. bevorzugte Knotenlösungen, Vermerke über Elektrobauteile, Farben und die Einhaltung von Geschäftsstandards.

Auf diese Weise wächst die Bandbreite der Möglichkeiten für MEP-Ingenieure. Erlaubt Ingenieuren die schnelle Lieferung nützlicher Modelle mit den richtigen Informationen zur richtigen Zeit an die richtigen Partner. So wird der BIM-Workflow allmählich zu einem ausgereiften Produkt.